Home / Rente & Vorsorge / Lebensversicherung

Lebensversicherung

Risikoschutz plus Vorsorge

  • Kostenfreie Beratung zur Risiko- und Kapitallebensversicherung
  • Bester Schutz für Partner und Kinder
  • Kapitalaufbau fürs Alter

Lebens­versicherungen im Vergleich

Finden Sie Ihren Top-Tarif
Als eine Form der Altersvorsorge erfreuen sich Lebensversicherungen großer Beliebtheit, da sie vor allem die Familien der Versicherten finanziell absichert. Vor dem Abschluss einer Versicherung sollten Sie vorab unser Angebot nutzen, damit ein erfahrener Fachberater Sie mit einem professionellen Tarif-Vergleich unterstützt, um die Lebensversicherung mit den besten Erträgen zu finden.
In einigen Fällen bietet sich eine Risikolebensversicherung als passende Alternative an, da sie über einen günstigen Hinterbliebenenschutz verfügt und sich für eine umfassende finanzielle Absicherung problemlos mit anderen Formen der Altersvorsorge kombinieren lässt.

Unterschiedliche Formen der Lebensversicherung im Vergleich

Zum Oberbegriff “Lebensversicherung” gehören die Risikolebensversicherung und die Kapitallebensversicherung:

  • Risikolebensversicherung: Im Zentrum der Risikolebensversicherung steht der Hinterbliebenenschutz. Der Beitrag dieser Versicherungsvariante richtet sich nach dem Einstiegsalter, der Laufzeit und Versicherungssumme sowie dem Gesundheitszustand des Versicherten. Die vereinbarte Versicherungssumme wird im Todesfall des Versicherten an den Begünstigten ausgezahlt. Die Beiträge sind im Vergleich zu anderen Lebensversicherungen niedrig, da ausschließlich im Todesfall gezahlt wird.
  • Kapitallebensversicherung: Auch die Kapitallebensversicherung verfügt über einen Hinterbliebenenschutz. Im Gegensatz zur Risikolebensversicherung wird bei dieser Variante ein Teil der Beiträge zum Kapitalaufbau verwendet. Zudem erhält der Versicherungsnehmer zum Ende der Vertragslaufzeit den Sparteil samt Zinsen ausgezahlt. Die klassische Lebensversicherung garantiert einen gesetzlich geregelten Höchstrechnungszinssatz (Garantiezins). Einige Versicherer beteiligen ihre Versicherten zudem freiwillig an wirtschaftlichen Überschüssen, die die Rendite erhöhen. Aufgrund des niedrigen Garantiezinses sowie geringer Überschüsse wird die klassische Lebensversicherung nur noch von wenigen Versicherern angeboten.
  • Fondsgebundene Lebensversicherung: Eine weitere Variante ist die fondsgebundene Lebensversicherung. Im Vergleich zu den anderen beiden Varianten bietet sie höhere Renditechancen, geht allerdings auch mit einem höheren Risiko in Bezug auf die Anlageform einher.

Risikoschutz plus Vorsorge

Die Lebensumstände bestimmen die Versicherungs­variante

Bei der Auswahl der passenden Lebensversicherung spielen die familiären wie beruflichen Umstände eine wichtige Rolle. Ein junger Vater hat im Vergleich zu einem alleinstehenden Arbeitnehmer ganz andere Ansprüche an eine Versicherung. Denn gerade junge Familien stehen noch am Anfang ihrer Existenz- und Vermögensgründung. Eine Risikolebensversicherung ist daher die beste Wahl für junge Familien, da Beiträge günstiger sind als bei der Kapitallebensversicherung und im Todesfall etwaige wirtschaftliche Schäden aufgefangen werden.

Für Unternehmer und Selbstständige, die in der Regel nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, empfiehlt sich hingegen eine Kapitallebensversicherung. Diese bietet den Vorteil, dass die Familie des Versicherten in dessen Todesfall abgesichert ist. Zudem wird mit Ende der Vertragslaufzeit der Sparteil als finanzielle Vorsorge ausgezahlt. Aber auch Arbeitnehmer können die Kapitallebensversicherung ergänzend zur gesetzlichen Rentenversicherung abschließen, um ihre Familien abzusichern.

Lebensversicherung kündigen

Grundsätzlich kann jeder Versicherungsnehmer seine Versicherung kündigen. Allerdings erlischt mit der Kündigung auch der Anspruch des Versicherten im Todes- oder Erlebensfalls. Im Vergleich zu anderen Varianten der Lebensversicherung haben Versicherungsnehmer einer kapitalbildenden Versicherung die Möglichkeit, Rückzahlungen der Beiträge durch den Versicherer zu erhalten. Diese sind in der Regel allerdings niedriger als die Gesamtsumme der gezahlten Beiträge, da die Versicherung unter Umständen Verwaltungsgebühren abzieht.

Viele Versicherungen bieten ihren Kunden Pausierungs- oder Stundungsmöglichkeiten für die Verträge an. Hierbei sollte allerdings beachtet werden, dass der Versicherungsschutz in diesem Zeitraum ebenfalls pausiert werden kann.

Auszahlung der Lebensversicherung: Vergleich zwischen Einmalzahlung und Sofortrente

Bei der Auszahlung Ihrer Versicherung können Sie zwischen einer Einmalzahlung und einer Sofortrente wählen. Die Sofortrente bietet gegenüber einer Einmalzahlung den Vorteil, dass sie als regelmäßige Rentenzahlung kontrolliert ausgeschüttet wird und die gesetzliche Rente ergänzt.

Versteuerung von Versicherungs­leistungen

Leistungen von Verträgen, die ab 2005 abgeschlossen wurden, müssen im Erlebensfall voll versteuert werden. In der Praxis bedeutet dies, dass der Ertragsanteil mit einem individuellen Steuersatz versteuert wird. Wie hoch der Steuersatz ist, richtet sich nach dem Einkommen. Im Gegensatz dazu müssen Versicherungsnehmer einer Kapitallebensversicherung nur 50 Prozent ihrer Leistungen versteuern, sofern sie zum Zeitpunkt des Erlebensfalles mindestens 62 Jahre alt sind und der Vertrag eine Laufzeit von mindestens 12 Jahren aufweisen kann.

Setzen Sie auf die Expertise von Top-Beratern inklusive Vergleich vieler Angebote, um für Ihre Lebensversicherung passende Tarife zu finden!

Newsletter

Mit unserem Newsletter nichts mehr verpassen
Sie wollen jederzeit auf dem Laufenden bleiben?
Dann melden Sie sich zu unserem Newsletter an und freuen Sie sich auf regelmäßige aktuelle Neuigkeiten – bequem per E-Mail!